Aktuelle Pressemitteilungen Westfalen-Lippe

Deutscher Pflegetag on Tour am 18. und 19. Oktober in Dortmund: Pflegende Angehörige informieren und stärken

(11.10.2017) Dortmund. Wenn ein Angehöriger plötzlich pflegebedürftig wird, stellen sich eine Vielzahl von Fragen rund um dessen Versorgung: Wie hoch ist der Pflegebedarf? Wie kann die Pflege auch zu Hause organisiert werden? Was zahlt die Pflegekasse? Welche Hilfsmittel sind erforderlich? Wo finden Angehörige Hilfe? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten die Besucher beim ersten Deutschen Pflegetag on Tour.

Neuer Verwaltungsrat der AOK NORDWEST: Johannes Heß und Georg Keppeler bleiben an der Spitze

(10.10.2017) Dortmund. Johannes Heß (64) aus Paderborn und Georg Keppeler (65) aus Olpe bleiben an der Spitze des ehrenamtlichen Verwaltungsrates der AOK NORDWEST. Das beschloss der Verwaltungsrat heute einstimmig in seiner konstituierenden Sitzung in Dortmund.

Grippeschutzimpfung in Nordrhein-Westfalen kann rechtzeitig beginnen

(2.10.2017) Dortmund/Düsseldorf. Rechtzeitig zum Start der diesjährigen Grippesaison im Oktober kann die flächendeckende Grippeschutzimpfung in Nordrhein-Westfalen beginnen. Das teilten heute die gesetzlichen Krankenkassen und die beiden global agierenden Pharmaunternehmen Mylan Healthcare GmbH und Seqirus GmbH mit. Der vorbestellte Grippeimpfstoff wird bereits seit einigen Wochen an die Apotheken im Land verteilt und kann bei Bedarf während der gesamten Grippesaison jederzeit nachgeordert werden.

AOK legt finales Standortkonzept für Westfalen-Lippe vor: Enges Servicenetz bleibt bestehen. Exzellente digitale Prozesse angekündigt

(25.9.2017) Dortmund. Die AOK NORDWEST hat heute ihr neues Standortkonzept „Perspektive 2020“ für Westfalen-Lippe vorgestellt. Künftig werden die rund 2,1 Millionen AOK-Versicherten in Westfalen-Lippe in 67 Kundencentern betreut. „Damit bleiben wir auch in Zukunft in der Fläche weiter präsent und zwar deutlich über dem Niveau der Wettbewerber“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann.

AOK-Auswertung für Westfalen-Lippe: Krankenstand im ersten Halbjahr 2017 unverändert

(20.9.2017) Dortmund. Der Krankenstand bei den über 870.000 versicherten Arbeitnehmern der AOK NORDWEST in Westfalen-Lippe ist im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres unverändert bei 6,1 Prozent geblieben. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der Krankenkasse hervor. Danach fehlte jeder AOK-versicherte Erwerbstätige in Westfalen-Lippe im Durchschnitt 11 Tage.