Aktuelle Pressemitteilungen Westfalen-Lippe

Landesweiter Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘ in Westfalen-Lippe: Rund 2.000 Schüler bewiesen in Herne ihre gute Ausdauer AOK-Vorstand Dr. Martina Niemeyer gab den Startschuss

(16.9.2016) Herne. Gemeinsam Laufen – soweit die Füße tragen. Dies haben heute mehrere tausend Schülerinnen und Schüler aus ganz Westfalen-Lippe eindrucksvoll beim landesweiten Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘ an ihrer Schule bewiesen. Um Punkt 11 Uhr gab AOK-Vorstandschefin Dr. Martina Niemeyer den offiziellen Startschuss für den Laufabzeichenwettbewerb bei der zentralen Auftaktveranstaltung im Sportpark Eickel in Herne.

AOK zahlte 2015 mehr als 108 Millionen Euro für Zahnersatz: Frauen erhalten häufiger Zahnersatz als Männer

(13.9.2016): Dortmund. In Westfalen-Lippe erhielten im vergangenen Jahr 20 Prozent mehr Frauen als Männer Zahnersatz. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST hervor. Für Kronen, Brücken oder Prothesen zahlte allein die AOK NORDWEST rund 108,3 Millionen Euro.

Landesweiter Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘ in Westfalen-Lippe: AOK-Vorstand Dr. Martina Niemeyer gibt in Herne den Startschuss. Etwa 1.500 Schülerinnen und Schüler im Sportpark dabei

(8.9.2016) Herne. Auf ein ganz besonderes sportliches Großereignis dürfen sich die Herner Schülerinnen und Schüler freuen. Am nächsten Freitag, 16. September, gibt AOK-Vorstand Dr. Martina Niemeyer um Punkt 11 Uhr den Startschuss im Sportpark Eickel für den landesweiten Lauftag ‚AOK-Laufwunder‘. Zeitgleich wird dieser Lauftag dann in ganz in Westfalen-Lippe an vielen der rund 3.000 Schulen stattfinden.

Zum Schulstart in Westfalen-Lippe: AOK warnt vor Sehschwächen bei Kindern. Jeder zehnte Grundschüler hat bereits eine Brille

(31.8.2016) Dortmund. Zum Schulbeginn in Westfalen-Lippe appelliert die AOK NORDWEST an alle Eltern im Land, die Sehstärke ihrer Kinder im Auge zu behalten. „Wenn die neuen Erstklässler Bilder oder Buchstaben nur schlecht erkennen, sollten Eltern mit ihrem Kind unbedingt einen Augenarzt aufsuchen“, rät AOK-Vorstandschef Tom Ackermann.

Gemeinsame Selbsthilfe-Homepage der Krankenkassen in NRW zukünftig barrierefrei

(30.8.2016) Die gemeinsame Internet-Seite der Krankenkassen/-verbände in NRW gibt es bereits seit mehr als fünf Jahren. Es war also Zeit für ein „facelifting“. Die Homepage „www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de" wurde überarbeitet. Zukünftig passt sich die Ansicht automatisch an die Geräte der Nutzer an.