Aktuelle Pressemitteilungen Westfalen-Lippe

Nicht mal jeder zweite Teenager in Westfalen-Lippe geht zur Jugenduntersuchung

(26.7.2017) Dortmund. Nicht einmal jeder zweite Teenager in Westfalen-Lippe geht zur Jugenduntersuchung J1. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST hervor. Danach nutzten nur noch etwa 41,6 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren im vergangenen Jahr den medizinischen Check, der von den gesetzlichen Krankenkassen kostenfrei angeboten wird.

Alkohol bleibt Suchtmittel Nummer eins bei Jugendlichen: Weniger junge ‚Komasäufer‘ in Westfalen-Lippe

(12.7.2017) Dortmund. In Westfalen-Lippe trinken weniger Kinder und Jugendliche Alkohol bis zum Vollrausch. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Danach wurden im vergangenen Jahr insgesamt 868 junge Menschen im Alter von 12 bis 20 Jahren mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, das entspricht in etwa dem Vorjahresniveau (857).

AOK NORDWEST erweitert Ausbildungsangebot: Neben 120 neuen Auszubildenden für 2018 erstmalig auch bis zu 20 Dualstudierende gesucht

(29.6.2017) Dortmund. Erstmalig bietet die AOK NORDWEST im Einstellungsjahr 2018 für bis zu 20 junge Menschen ein Duales Studium über sieben Semester mit dem international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts (B. A.) an. Zusätzlich werden ab Mitte nächsten Jahres weitere 120 junge Nachwuchskräfte für einen Ausbildungsplatz zum Sozialversicherungsfachangestellten gesucht.

KVWL und AOK NORDWEST setzen Erfolgsprojekt „elVi“ gemeinsam fort: Elektronische Arztvisite in Pflegeheimen wird ausgerollt

(27.6.2017) Dortmund. Die Elektronische Arztvisite (elVi) in Pflegeheimen soll nach einer erfolgreichen Testphase in Bünde (OWL) ab 1. Juli nun auch sukzessive auf andere Praxisnetzregionen in Westfalen-Lippe ausgeweitet werden. Der entsprechende Vertrag dazu wurde heute von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und der AOK NORDWEST in Dortmund unterzeichnet.

Positiver Jahresabschluss 2016: AOK NORDWEST bleibt weiter auf Wachstumskurs

(20.6.2017) Dortmund. Mit einem positiven Rechnungsergebnis in Höhe von 32,3 Millionen Euro schließt die AOK NORDWEST das vergangene Geschäftsjahr 2016 ab. Das stellte heute der Verwaltungsrat in seiner Sitzung in Dortmund fest. Außerdem wächst die AOK weiter. Mehr als rund 67.000 neue Versicherte entschieden sich im vergangenen Jahr für den Marktführer in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein.